Nordstream

Die sehr besonderen, um nicht zu sagen sehr besorgniserregende Umstände, veranlassen mich, eine eigene Rubrik für diesen durchgeführten Staatsterrorakt zu erstellen.. Ein Artikel von Jochen Mitschka ist sein Standpunkt, der sehr ausführlich die Tatsachen zum (mutmaßlichen) US-Staatsterrorakt darlegt.

Lesedauer zwischen 20 und 30 Minuten oder auch per Podcast zum Anhören.

Der Krieg trifft Deutschland | Von Jochen Mitschka – apolut.net

Hier können Sie sich eine Diskussionsrunde mit Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers zum gleichen Thema anschauen.

Erkenntnisreich und sehr unterhaltsam! (Dauer 2h13)

Nachfolgend noch 2 Kommentare zum Lesen

Die Folgen der Nord-Stream-Anschläge für Proteste und Betriebe

https://www.nachdenkseiten.de/?p=88589&embed=true#?secret=sHZgPQOK2m

Terror gegen Pipelines könnte Proteste gegen Medien, Regierung und USA auch anfachen

https://www.nachdenkseiten.de/?p=88662&embed=true#?secret=XRQiBVdhCK

Meldungen zu Nord-Stream-Sprengungen

Die neuesten Meldungen zu den Nord-Stream-Sprengungen

SCHWEDEN VERHINDERT ERMITTLUNG – GENAU WIE ERWARTET !!!

https://deutsch.rt.com/kurzclips/video/151644-nord-stream-anschlage-schweden-blockiert/

Faktencheck der Faktenchecker ! UNGLAUBLICH !! Wer sind diese Experten ?!?!?

Interview mit Scott Ritter (In Englisch). Er spricht „Tacheles“ !!

https://www.rubikon.news/artikel/unter-falscher-flagge-7


Um es noch mal deutlich zu machen, insbesondere für diejenigen, die noch ernsthaft daran zweifeln, dass die USA Täter der Sprengung sind.

Es gibt tatsächlich noch Menschen, die zweifeln daran, dass die NordStream Pipelines unter maßgeblicher Hilfe der USA zerstört wurden. Man überlege sich folgenden Gerichtsfall:

Ein vermutlicher Täter hatte die Tat angekündigt, er war zum Zeitpunkt der Tat am Tatort, er ist derjenige, der im größten Maße von der Tat profitiert, und er ist ein bekannter Wiederholungstäter, und ein anderer Profiteur der Tat dankte ihm für die Tat.

Dieser vermutliche Täter weist nun darauf hin, dass er eigentlich das Opfer selbst war, das diese Tat lange geplant hatte, weshalb es ihm möglich war, sich selbst zu schädigen. Die Anklage erklärt dann, dass das Opfer, ohne irgendetwas tun zu müssen, über viele Jahre viel Geld erhalten hätte, aber durch die Tat dies verunmöglicht wurde. Die Tat vernichtet also nicht nur Werte, sondern auch zukünftige Einnahmen ohne Gegenleistung des Opfers. Deshalb sei es vollkommen unmöglich, dass er die Tat geplant und durchgeführt habe, nur um sich als Opfer darstellen zu können.

Was mögen wohl die Geschworenen davon halten? Wie wird wohl das Urteil des Gerichts ausfallen?

Übrigens: Die wenigsten Menschen dürften mitbekommen haben, dass schon 2015 durch das schwedische Militär eine Unterwasserdrohne mit Sprengstoff in der Nähe einer NordStream-Pipeline gefunden worden war, ohne dass man sich vorsichtshalber die Mühe gemacht hatte, das Ursprungsland zu ermitteln. (https://www.pipeline-journal.net/news/explosive-laden-drone-found-near-nord-stream-pipeline) Und so dürfen wir sicher sein, dass auch neuere Untersuchungen der Explosion mit Sicherheit keine belastenden Beweise aus dem Wasser bringen werden. Wenn man einen Täter und/oder seine Verbündeten zu Untersuchern macht, wird das Ergebnisse das gleiche sein, wie in dem Fall, in dem man einen Politiker zum Verfassungsrichter macht, damit er über seine Kollegen und Freunde urteilt.


Die ökonomische Situation nach der Sprengung

Russland will Beweise veröffentlichen

..und ab hier habe ich mir erlaubt, meine Meinung kundzutun:

Dieser verachtungswürdige (mutmaßliche) angloamerikanische Staatsterrorakt gegen Europa, insbesondere gegen Deutschland, veranlasst mich dazu, meine Meinung zu sagen.

Nach all den _Erfahrungen, die wir bisher gemacht haben, wird wahrscheinlich niemals die Täterschaft des US-Imperiums ans Tageslicht gelangen.

Geht man der Frage „Cui Bono“ nach, können keine anderen Schlussfolgerungen gezogen werden, dass die USA die Verursacher des Anschlages sind. (Hypothese: Selbst wenn man die Leitungen reparieren könnte, würden sie ggf. erneut gesprengt werden.)

Durch diese Handlung ist inzwischen ein Eskalationsgrad im Stellvertreterkrieg mit Russland erreicht, der auf eine düstere Zukunft schauen lässt.

Möglicherweise wird als Nächstes ein „False Flag Attack“ auf Energieversorgungsobjekte in Europa durch US-Drohnen erfolgen, was man erneut den Russen „in die Schuhe“ schieben wird, um die nächste Stufe der Eskalation „zünden zu können“. Dies ist natürlich nur eine (von vielen) Hypothese(n). Zwischenzeitlich habe ich gelesen, dass das größte europäische Wasserkraftwerk „DneproGES“ in der Ukraine im Rahmen der letzten Nato-Übungen vermint worden ist.

Auch hier könnte möglicherweise eine „False Flag Aktion“ durch die Ukraine/Nato durchgeführt werden, um dann die Russen dafür verantwortlich zu machen.

Wer nun tatsächlich immer noch glaubt, dass die USA „unsere Freunde seien“, sorry, bitte umdrehen und weiterschlafen. (Anmerkung: Wenn ich hier von den USA schreibe, meine ich natürlich nicht das amerikanische Volk, sondern lediglich den „Angloamerikanischen Deep State“!)

Mit dieser Ansicht stehe ich übrigens nicht alleine dar, dies sagte unter anderem auch der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger, Zitat: „Amerika hat keine dauerhaften Freunde oder Feinde, nur Interessen“.

Obigen Text habe ich bereits am 08.10.2022 verfasst.

Zwischenzeitlich (14.10.2022) hat sich genau das bestätigt, was ich im 2. Satz oben formuliert hatte. Die Schweden verhindern die Untersuchungen an den Tatorten! Es sollen alle etwaigen Beweise vernichtet werden.

Wir – Europa, insbesondere Deutschland – waren der USA wirtschaftlich schon immer „ein Dorn im Auge“. Mit der Sprengung wurden wir nun vom preiswerten Gas aus Russland abgeschnitten und müssen jetzt das teure, giftige Frackinggas aus den USA kaufen. Aufgrund der hohen Energiepreise werden die großen Unternehmen Deutschland verlassen, die mittelständischen Unternehmen werden von BlackRock und Vanguard aufgekauft. Für die USA eine WIN-WIN-Situation und Deutschland ist als Konkurrent für die nächsten Jahre ausgeschaltet worden.

Diesbezüglichen Ausführungen von Herrn Prof. Dr. Christian Kreiss. finden Sie im obigen Artikel „Die ökonomische Situation nach der Sprengung“


Bis heute verweigern übrigens die USA die Herausgabe der Satellitendaten für den Zeitraum des MH17-Absturzes über der Ukraine. Frage: Warum wohl?


Ich darf übrigens daran erinnern, dass die USA den iranischen General Suleimani und weitere Personen ermordet haben. Dies wurde seitens der USA öffentlich zugegeben!!

Was ist passiert? Nichts !!

Nur mal so als Gedankengang:

Was wäre passiert, wenn Putin ein zweithöchstes Regierungsmitglied eines Landes hätte ermorden lassen und dies öffentlich zugegeben hätte? Der „3. Weltkrieg wäre nicht mehr weit“ gewesen…


Dass die USA das Handy von der deutschen Kanzlerin abhören, macht man eben „unter Freunden“.

Was ist passiert? Nichts !!


Es gilt das Gesetz des Stärkeren……

===============================================================================================================================================================

Sahra Wagenknecht: Regierung verweigert Informationen zu Pipeline-Anschlägen

Offenbar gibt es auch knapp drei Wochen nach den Explosionen noch keine näheren Erkenntnisse dazu, ja noch nicht einmal Untersuchungen vor Ort. Das teilte das Wirtschaftsministerium der Linke-Abgeordneten auf ihre schriftliche Anfrage mit. Wagenknecht hatte wissen wollen, welche Erkenntnisse die Bundesregierung zu diesen Vorfällen inzwischen hat und welche Maßnahmen sie „allein, mit EU, anderen Regierungen und der Nato“ eingeleitet hat, um festzustellen, wer die Beschädigungen verantwortet. Die Antwort lautet: Keine.

Die Bundesregierung sei „nach sorgfältiger Abwägung zu dem Schluss gekommen, dass weitere Auskünfte aus Gründen des Staatswohls nicht – auch nicht in eingestufter Form – erteilt werden können.“ Grund dafür sei die „Third-Party-Rule“ für die internationale Zusammenarbeit der Geheimdienste. Danach unterliegt der internationale Erkenntnisaustausch besonders strengen Geheimhaltungsauflagen. „Die erbetenen Informationen berühren somit derart schutzbedürftige Geheimhaltungsinteressen, dass das Staatswohl gegenüber dem parlamentarischen Informationsrecht überwiegt und das Fragerecht der Abgeordneten ausnahmsweise gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse der Bundesregierung zurückstehen muss.“ Im Klartext: Es gibt vermutlich Erkenntnisse, die die Bundestagsabgeordneten aber nicht erfahren dürfen.

Wagenknecht übt scharfe Kritik an dieser Geheimhaltungspolitik. „De facto sagt uns die Bundesregierung, dass sie zwar etwas weiß, es aber ‚aus Gründen des Staatswohls‘ den Abgeordneten noch nicht einmal in der Geheimschutzstelle des Deutschen Bundestags zur Kenntnis geben kann“, sagte sie der Berliner Zeitung am Sonntag. Man könne nun nur spekulieren, welche Erkenntnisse über die Urheberschaft der Anschläge das deutsche Staatswohl so existenziell betreffen könnten, dass man sie unbedingt geheim halten müsse. „Auf jeden Fall bedeutet dieser Umgang, dass jegliche Kontrolle und Kritik an der Bundesregierung durch die Opposition unmöglich gemacht wird.“

https://tinyurl.com/2ferhe3k

Achtung ab hier erneut meine Meinung zur Anfrage von Frau Wagenknecht:

Spätestens jetzt sollte JEDE/R zur Kenntnis nehmen, dass wir eine Kolonie der USA sind. Welche „Geheimhaltungsinteressen“ sind an dieser Stelle wohl berührt ?

Dazu ein treffendes Zitat von Putin: „Entweder man ist eine Kolonie oder man ist souverän“. „Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“ (Zitat Schäuble auf dem 21. Europäischen Bankenkongress am 18. 11. 2011)

Die Zeitenwende – Ein Kommentar

https://www.rubikon.news/artikel/nord-stream-und-die-zeitenwende